Samstag, 23. Januar 2016

Vorbericht Pokal-Qualifikation 2016




Am morgigen Sonntag steht das Pokal-Qualifikation Spiel unserer Baskets in Ludwigsburg an. Im Vorfeld möchten wir als Gruppe, wie auch schon im letzten Jahr, auf den umstrittenen Pokalmodus aufmerksam machen!

Der Ausrichter des Top4-Turniers um den deutschen Basketballpokal, in diesem Jahr München, dürfte sich nach nur zwei gewonnen Heimspielen Deutscher Pokalsieger nennen.
Diese Umstände sind für uns absolut nicht zu befürworten und wir sprechen uns, wie viele andere aktiven Fanszenen der Basketball Bundesliga auch, für eine Änderung des aktuellen Pokalmodus aus!

Trotz des nicht gegebenen sportlichen Werts im deutschen Basketball-Pokal, haben wir uns dazu entschlossen, unserem Team auch morgen den üblichen Support zu gewährleisten, welchen sie verdienen.
Dementsprechend wird die Sektion Südblock morgen in Ludwigsburg vertreten sein, um alles für einen Sieg der Baskets Bamberg zu geben. Gleiches gilt übrigens für eine mögliche Teilnahme am Finalturnier in München.

Eine genaue Stellungnahme zum Pokalmodus könnt ihr auf dem obigen Flyer vom letztjährigen Pokalwochenende in Oldenburg, entnehmen!

- Sektion Südblock Bamberg 2012

Sonntag, 17. Januar 2016

29. - 31.Dezember.2015

Real Madrid – Baskets Bamberg
Mittwoch, 30.Dezember.2015 – 82:79
Zuschauer: ca. 10.000, 5 Bamberger

Bericht und Bilder folgen!

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Das Ende einer Ära

Lieber Karsten Tadda!

Die Kette ist durchgebissen.
Unser Kettenhund kämpft ab sofort für Gießen weiter.

Fühlt sich im ersten Moment für jeden Bamberger extrem bitter an. Warum? Weil man eigentlich dachte, dass eher ein Goldfisch Papst oder die Welt untergehen wird, als dass unsere Nummer 9 nur noch Gast in der roten Arena ist. UNSER Karsten, der seit 2007 für Bamberg auf dem Court steht und sich seitdem in ganz Deutschland und darüber hinaus einen Namen gemacht hat.

Um 5 Meistertitel haben wir von der Tribüne aus mit dir gekämpft - ganze 9 Spielzeiten hast du dir für dein Team den Arsch aufgerissen! Du hast dir oft die Zähne ausbeißen müssen und trotzdem warst du immer gut gelaunt und für jeden Spaß zu haben. Es wurde dir nicht immer leicht gemacht und es gab auch schwere Zeiten. Dennoch hast du dich immer wieder aufgerappelt und hattest nie Probleme, in einer Mannschaft mit häufig wechselnden Spielern, deinen Platz zu behaupten.

Natürlich ist es ein Schlag ins Gesicht, dass gerade du - als Galionsfigur und Herz des Teams - nun deine Perspektiven wechseln musst. Gerade erst hast du deine Frau fürs Leben geheiratet und wärst daher sicherlich, gerade jetzt, gerne in DEINER Stadt geblieben.

Wer soll jetzt das Meisternetz abschneiden? Die Halle einfach nur durch seinen Einsatz zum Brodeln bringen? Die Mannschaft für uns zum ausgiebigen feiern und Humbas zwingen? Oder den Maxplatz eskalieren lassen? Du hast das geschafft von dem viele junge Bamberger träumen und warst ihnen damit stets eine Identifikationsfigur!

Allein für deine Liebe und deinen Einsatz für deine Heimatstadt, hast du dir unserer Meinung nach einen Platz an der Hallendecke verdient. Diesen Platz dort halten wir dir selbstverständlich frei! Und sollte der Verein nicht selbst darauf kommen, werden wir diesmal diejenigen sein die sich den Arsch aufreißen und das verwirklichen – für dich!

Wir wissen, dass du in Hessen weiterkämpfen wirst! Und wer weiß - vielleicht trumpfst du dort erst richtig auf! Natürlich wünschen wir dir hierfür nur das Beste!

Wir sagen DANKE dass du immer du selbst geblieben bist! - DANKE für eine unvergessliche Zeit die dich und eine ganze Region geprägt hat - DANKE für neun grandiose Spielzeiten in deinem Wohnzimmer!
Deine Bamberger Jungs!

- Sektion Südblock am 21.10.2015

Freitag, 18. September 2015

60 Jahre Gänsehaut

"Die Dazzer ham fei wieder gwunna ", hört man heute häufig an Bambergs Stammtischen. Und für jeden Bamberger ist klar, dass die "Blaue" was ganz nüchternes , Andrea ein Mann ist, man gerne "Freak" sein darf und auch mal einen Korb bekommen kann ...und, dass ein Dreier in den meisten Fällen kein BMW ist.
Bamberg lebt Basketball!
Viele waren "schon immer dabei", viele ließen sich anstecken. Euroleague ist alle Jahre zum Standard geworden und eine ausverkaufte Halle ist schon längst der Normalfall. Ob Andi in der Stadt am Dönerstand, Karsten am Maxplatz, Daniel in der Tiefgarage oder Andrea im Supermarkt - gerade das "Persönliche" und allgegenwärtige macht den besonderen Reiz im Bamberger Basketball aus. Basketball ist eben ein Lebensgefühl, das es hier schon immer gab.
Leider Falsch!
Als am 18. September 1955 eine Gruppe junger Basketballverrückter einen Antrag auf eine Basketballabteilung beim 1. FC 01 Bamberg stellte, konnte hier noch kaum einer etwas mit Steal, Timeout, Shot clock oder Alley oop anfangen. Zwar wurde dem Antrag von Winfried Potrykus, dem Bamberger Basketballpionier, mit nur einer Gegenstimme stattgegeben, jedoch wurde klargemacht dass keine finanzielle Unterstützung zu erwarten sei.
Infiziert wurden die damaligen Schüler von ihrem Sportlehrer Bert Peßler, Urvater der Bamberger Basketballbewegung, der diese Sportart an vier Bamberger Gymnasien etabliert hatte. Die Stadt versprach sogleich Trainingsmöglichkeiten in der Kaulberghalle, da hier Basketballbretter angebracht waren. Der "Airball" war zu Beginn jedoch die einzige Spielvariante, ... da man noch keinen Ball hatte. Dieser wurde glücklicherweise später von der Stadt zur Verfügung gestellt.
Doch scheiterte das Vorhaben beinahe an ganz anderer Stelle: „Wos wollt Ihr, Bas-ket-ball spieln? Nei mei Hall kummt Ihr net!“ - so der Hausmeister der Kaulberghalle beim ersten Training. Nach längeren Bemühungen durch den damaligen Bürgermeister, konnte der Grundstein dort dann doch noch gelegt werden. Eines der ersten Freundschaftsspiele fand am 22.April.1956 zwischen CVJM Bamberg und 1.FC Bamberg (8:18), vor ungefähr 200 Zuschauern statt. Damals, in der Egelseestraße, begann die Liebe der Bamberger zur "orangenen Kugel".
Der heutige 18. September 2015 stellt daher für jeden Bamberger ein besonderes Jubiläum dar. 60 Jahre ist nun der Basketball in Bamberg zu Hause. 60 Jahre voller Erfolge und Niederlagen, Auf- und Abstiegen, Nervenkitzel und Ratlosigkeit.
Wir als junge Fangruppe, können es nur allzu gut nachvollziehen, wie schwierig es sein kann, etwas Neues schaffen zu wollen und möchten die kommende Saison daher ganz unter dem Motto "60 Jahre Bamberger Basketball - 60 Jahre Gänsehaut!" feiern.
Geplant sind so einige Aktionen, die an die "Helden der ersten Stunde", aber auch an alle anderen Legenden unserer Mannschaften erinnern. Jeder ist eingeladen, sich überraschen zu lassen und gerne auch mitzuwirken.
Bamberg hat Grund zu feiern!
Bamberg feiert 60 Jahre Basketball in der Domreiterstadt!

- Sektion Südblock am 18.09.2015


Mittwoch, 6. Mai 2015

3.Mai.2015

Berlin – Baskets Bamberg
Sonntag, 3.Mai.2015 – 72:78
Zuschauer: 13.000, ca. 1000 Bamberger

Die Sektion Südblock und Anhänger der Nordtribüne machten sich mit rund 30 Leuten auf den Weg nach Berlin. Knapp 1000 Bamberger waren insgesamt zum alles entscheidenden Spiel in die Hauptstadt gereist.
Am Ende konnte die Schlacht verdient gewonnen werden und wir gehen als Tabellenerster in den Kampf um die deutsche Basketballmeisterschaft 2015!

- Sektion Südblock Bamberg 2012